Previous Mailinglisten für Technische Redakteure und Übersetzer Next
Previous Wie bekomme ich einen Job als Übersetzer? Next
itk-logo

 

u-forum


u-forum lebt

Auch wenn es auf dieser Seite in den letzten Jahren wenige Veränderungen gab: u-forum lebt. Im Frühjahr 2016 bezogen diese Mailingliste fast 1000 Abonnenten. Die Kommunikation läuft auf einem erfreulich hohem fachlichen und persönlichen Niveau ab.

Nur noch sehr selten muss ich als Moderator eingreifen. Nach reichlich 20 Jahren hat sich hier eine Gemeinschaft mit geschriebenen (siehe unten) und vor allem ungeschriebenen Regeln entwickelt, die ausgesprochen konstruktiv zur Sache geht.

Diese Mailingliste ist ein Diskussionsforum für Fachübersetzer. Bitte diskutieren Sie Themen aus dem literarischen Übersetzen in u-litfor und veröffentlichen Sie Jobangebote in u-jobs.

Den Bezug der Mailingliste steuern Sie über http://www.tw-h.de/mailinglisten/.


FAQ (Frequently Asked Questions)

Version 1.2

Alexander von Obert (avobert@techwriter.de), 18.07.14

FrageAntwort
Was ist diese Mailingliste?

Diese Mailingliste ist ein deutschsprachiges Diskussionsforum für Fachübersetzer und Dolmetscher.

Welche Ziele hat die Mailingliste?

Fachliche Fragen zu diskutieren
etwa über den Umgang mit Kunden.

Gegenseitige Hilfe
z.B. bei Terminologiefragen

Gegenseitiges Kennenlernen
auch mit dem Ziel der späteren Kooperation

Andere fachbezogene Fragen zu diskutieren
die in diesem Kreis von allgemeinem Interesse sind.

Welche Inhalte sind unerwünscht?

Werbetexte wie Pressemitteilungen
Pflegen Sie für solche Zwecke bitte Ihren eigenen Verteiler

Jobangebote
Dafür gibt es die u-jobs-Mailinglisten.

Diskussionen über maschinelle Übersetzungshilfsmittel. Dafür gibt es die Mailingliste u-cat.

Diskussionen über das Übersetzen literarischer Werke. Dafür gibt es die Mailingliste u-litfor.

Private Mitteilungen
Schicken Sie die bitte direkt an den Empfänger.
Versehentlich über u-forum veröffentlichte private Nachrichten sind nicht nur für Sie ärgerlich.
Sie können das Schicken privater Nachrichten erleichtern, indem Sie in Ihrem Nachrichtenfuß (sie haben doch einen?) vor Ihre E-Mail-Adresse "mailto:" einfügen, also etwa mailto:avobert@techwriter.de – das erkennen manche E-Mail-Editoren und bieten das Schreiben einer Antwort per Doppelklick an.

Reine Dankesnachrichten
Wenn Sie sich bei der Gemeinschaft bedanken wollen, dann schreiben Sie eine Zusammenfassung. Und belästigen Sie die Teilnehmer nicht mit völlig nutzlosen Nachrichten.

Nicht fachspezifische Themen
Für viele Kollegen ist u-forum das Medium, in dem sie ihre Fragen am kompaktesten beantwortet bekommen. Wenn es Ihnen im Arbeitszimmer zu einsam wird, suchen Sie sich bitte ein anderes Medium für den privaten Austausch.

Angehängte Dateien (File-Attaches)
Wenn Sie an eine Nachricht in u-forum unbedingt eine Datei anhängen müssen (z.B. wegen Zeichensatzproblemen), dann beschränken Sie diese Datei unbedingt auf max. 10 kB. Speziell Winword-Dokumente sollten Sie nur komprimiert (am besten im ZIP-Format) auf die Reise schicken.
Alles jenseits der 10 kB-Grenze ist schlicht eine Zumutung für rund 500 Teilnehmer der Mailingliste, die an Ihrer Datei garantiert nicht interessiert sind, sie aber auf ihre Kosten aus dem Internet holen müssen.

Wer liest die Nachrichten in u-forum?

Rund 900 Teilnehmer weltweit, die Deutsch zumindest verstehen und an Themen wie Übersetzen und Dolmetschen interessiert sind.

Was sollte ich beim Schreiben sonst noch beachten?

Bei jeder Frage sollte der bisher absolvierte eigene Gedankengang dargelegt werden. Betonung auf bisher, absolviert, eigene und Gedanken.

Machen Sie Ihre Nachrichten so kurz wie möglich.
Zitieren Sie also nur so viel, wie für das Verständnis Ihrer Nachricht nötig ist und verzichten Sie möglichst auf längere Ausführungen. Sie können auch mit 1-2 Zeilen Ihrer Nachricht eine unverwechselbare Note geben.

Geben Sie Ihrer Nachricht einen möglichst aussagekräftigen Betreff.
"Wichtig" oder "Eilt" helfen nicht weiter, denn das beschreibt nur Ihre Lage, nicht den Hilfebedarf. Besonders hilfreich sind Angaben zu Sprache oder Sachgebiet.

Geben Sie genügend Kontext an. Oft genug arten Anfragen für die hilfsbereiten Kollegen zu einem Ratespiel aus. Typisch sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Um was für eine Art von Text handelt es sich?
  • Wie lautet der Originaltext? Das Zitat muss so lang sein, dass der Leser sich ein klares Bild von der Situation machen kann. Trotzdem sollte der Text so kurz wie möglich sein. Wenn die Nachricht größer wird als 10 kB, verweigert der Listserver die Verteilung.
  • Die Frage sollte möglichst übersichtlich sein. Wenn etwa innerhalb eines Satzes Sprachen gemischt werden, wird das Verstehen schwierig.
  • Die Fragen sollten möglichst klar formuliert werden.
  • Auch bereits untersuchte und verworfene Lösungen können Kontext liefern.
  • Die problematische Textstelle sollte deutlich hervorgehoben werden – etwa indem der entsprechende Ausdruck in Sterne eingefasst wird.

Weitere Hinweise finden sich im Wiki.

Wer bekommt meine Adresse, wenn ich mich an dieser Liste beteilige?

Der Verteiler wird strikt nur für technische Zwecke der Mailingliste benutzt. Wenn Sie in u-forum schreiben, gehen Ihre Nachrichten natürlich mit kompletter Absenderadresse an alle Teilnehmer.

Ist u-forum mit einem Berufsverband verbunden?

Nein. Nachdem ich noch nicht einmal Übersetzer bin, sehe ich die einschlägige Verbandspolitik von außen. :-)

Das hindert uns aber nicht an einem kollegialen Umgang – ich halte gelegentlich ein Seminar für den BDÜ und der ADÜ Nord weist in u-forum auf das Erscheinen seines Infoblatts hin.

Wen kann ich ggf. mit Fragen löchern?

Alexander von Obert, avobert@techwriter.de

TOP
Alexander von Obert * http://www.techwriter.de/thema/u-forum.htm
Letzte Änderung: 03.05.16


Startseite
Suche

Mailinglisten für Technische Redakteure und Übersetzer

t-allgem
u-cat
u-forum
u-jobs
u-litfor

Wie bekomme ich einen Job als Übersetzer?

u-jobs
u-forum
u-litfor